slider_1.jpg WinterParagleiter.jpg Homepage.jpg Langlauf.jpg Skifahrer.jpg
 
 
 
 
 

Bergtouren

Alpe Niedere - Schreibere Sattel - Schönebach

Seit Jahrhunderten wird "Schönebach" (1.050 m) von den Bauern als Vorsäß geführt (Teil der für die Bregenzerwälder typischen Dreistufenlandwirtschaft). Schönebach wird mit ca. 200 Kühen und Galtvieh im Frühjahr und Herbst besetzt. Die Vorsäßzeit ist ein wichtiger Teil des bäuerlichen Lebens.

Das Gasthaus Egender ist Ziel und Treffpunkt vieler Wanderer, Spaziergänger und Biker. Mit dem Begriff "Schönebach" denken Kenner unwillkürlich an "Käsknöpfle". Keller und Küche bieten aber auch viele andere Köstlichkeiten.

Gehzeit von den Bergbahnen Andelsbuch bis Schönebach - ca. 5 Stunden

Niedere - Winterstaude - Mittelstation Bezau

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Am Gerat entlang führt der Weg zur Stongerhöhe-Alp. Nach der gemütlichen Wanderung rückt der Höhepunkt der Wanderung deutlich ins Blickfeld. Während die Winterstaude (1.877 m) selbst ein eher flacher Grashügel ist, flößt der etwa 100 m lange Übergang von der Niedere zur Winterstaude, Hasenstrick genannt, schon eher Respekt ein. Über die verschiedenen Alpen zurück zur Mittelstation der Seilbahn Bezau.

Gehzeit - ca. 3 Stunden